Unser Team

Zurück zur Liste
haberstoh

Dr. Roland Haberstroh, LL.M.

Rechtsanwalt

geb. 1977; Stu­di­um an der Eber­hard-Karls-Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen und der Bos­ton Uni­ver­si­ty (Mas­ter of Laws in Ame­ri­can Law); Sti­pen­di­at der Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung e.V.; ge­prüf­te wis­sen­schaft­li­che Hilfs­kraft an der Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen (Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Wolf­gang Nörr und Prof. Dr. Gott­fried Schie­mann); Pro­mo­ti­on auf dem Ge­biet des Ge­sell­schafts- und Erbrechts; Rechts­an­walt seit 2009; ver­schie­de­ne Ver­öf­fent­li­chun­gen auf den Ge­bie­ten des Ge­sell­schafts- und Han­dels­rechts; Lehr­be­auf­trag­ter an der Ha­gen Law School und der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg. Herr Dr. Ha­ber­stroh ist Mit­glied des für das Kanz­lei­ma­nage­ment zu­stän­di­gen Ge­schäfts­füh­ren­den Aus­schus­ses.

Herr Dr. Ha­ber­stroh be­schäf­tigt sich vor­wie­gend mit Fra­gen des GmbH-, Ak­ti­en- und In­sol­venz­rechts, ins­be­son­de­re im Be­reich der Ka­pi­tal­auf­brin­gung und -er­hal­tung und da­mit zu­sam­men­hän­gen­den in­sol­venz­recht­li­chen Pro­blem­stel­lun­gen.

Herr Dr. Ha­ber­stroh ist dar­auf spe­zia­li­siert, Un­ter­neh­men bei al­len Fra­gen des Ge­sell­schafts­rechts um­fas­send zu be­ra­ten. Ei­nen Schwer­punkt hier­bei bil­det die Ge­sell­schafts­fi­nan­zie­rung so­wohl bei ei­gen­stän­di­gen Ge­sell­schaf­ten als auch im Kon­zern. Herr Dr. Ha­ber­stroh ver­fügt über­dies über be­son­de­re Er­fah­rung im Be­reich der kri­sen- und in­sol­venz­na­hen Be­ra­tung von Un­ter­neh­men und hier­mit zu­sam­men­hän­gen­den strei­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit In­sol­venz­ver­wal­tern. Schließ­lich be­rät er bei der Im­ple­men­tie­rung von Com­pli­an­ce-Pro­gram­men.

Herr Dr. Ha­ber­stroh ist Mit­glied des Wis­sen­schaft­li­che Ver­ei­ni­gung für Un­ter­neh­mens- und Ge­sell­schafts­recht (VGR) e.V., des Deut­scher Ju­ris­ten­tag e.V., Eh­ren­mit­glied des Phi Del­ta Phi Ri­chard von Weiz­sä­cker Inn Tü­bin­gen und Bei­rat der von dem Inn her­aus­ge­ge­be­nen Aus­bil­dungs­zeit­schrift JSE.

  • Materielles Handelsrecht und Schiedsgerichtsbarkeit, 3. Aufl. 2015
  • zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Alexander Schröder-Frerkes, LL.M.
  • Nichtigkeit des Beschlusses zur Einziehung von Geschäftsanteilen wegen Verstoßes gegen § 5 Absatz 3 S. 2 GmbHG
  • in: NZG 2010, 1094 ff.
  • Hinauskündigungsklausel in Gesellschaftsverträgen zur Vorwegnahme der Erbfolge
  • in: BB 2010, 1745 ff.

FACHZEITSCHRIFTEN

  • Das vergaberechtliche Konzernprivileg für Sektorenauftraggeber
  • zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Andreas Graef, MBA, in: Versorgungswirtschaft 2011, 309 ff.
  • Nichtigkeit des Beschlusses zur Einziehung von Geschäftsanteilen wegen Verstoßes gegen § 5 Absatz 3 S. 2 GmbHG
  • in: NZG 2010, 1094 ff.
  • Hinauskündigungsklausel in Gesellschaftsverträgen zur Vorwegnahme der Erbfolge
  • in: BB 2010, 1745 ff.
  • Licht im Tunnel „Eurobike“: BGH sorgt für Klarheit bei verdeckter Sacheinlage
  • zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Alexander Schröder-Frerkes, LL.M., in: Deutscher AnwaltSpiegel, Printausgabe 2010, 34 ff.

MONOGRAPHIEN UND BUCHBEITRÄGE

  • Materielles Handelsrecht und Schiedsgerichtsbarkeit
  • zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Alexander Schröder-Frerkes, LL.M., 3. Aufl. 2015
  • Auf den Zeitpunkt kommt es an. BGH verneint Ausgleichszahlung aus Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag bei zwischenzeitlich eingetragenem Squeeze Out
  • zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Alexander Schröder-Frerkes, LL.M., in: Deutscher AnwaltSpiegel, Jahrbuch 2011/2012, 19 ff.
  • Gesellschaftsrechtliche Lösungen der vorweggenommenen Erbfolge
  • Dissertation, 2009

Alle anzeigen