Zurück zur Liste

Aktuelles

Íslenski þjóðhátíðardagurinn in Stuttgart gefeiert

News vom 21.06.16

An einem regennassen und kalten Tag im Jahr 1944 wurde an historischer Stätte, dem Lögberg (dem Gesetzesberg) in Þingvellir, die Republik Island ausgerufen und die Unabhängigkeit von Dänemark erklärt. Seitdem feiern die Isländer überall auf der Welt am 17. Juni ihren Nationalfeiertag. So auch dieses Jahr in Stuttgart, wenn auch aus Termingründen zwei Tage früher.
In seiner Rolle als Honorarkonsul der Republik Island hatte Herr Prof. Dr. Roderich C. Thümmel nach Stuttgart eingeladen. Der Einladung gefolgt sind der isländische Botschafter S.E. Gunnar Snorri Gunnarsson sowie zahlreiche Mitglieder des Diplomatischen Corps und viele weitere Gäste.
Der Botschafter und der Honorarkonsul hielten jeweils eine kurze Ansprache. Die bekannte isländische Violinistin Judith Ingolfsson, Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, hat für den musikalischen Rahmen gesorgt und eine Fantasie von Telemann sowie eine Paganini Caprice gespielt.
Die über 40 Gäste feierten bis in den Abend hinein an diesem, wie es sich für echte Isländer gehört, regennassen und kalten Tag.