Zurück zur Liste

Aktuelles

Selbstreinigung eines Bieters / Vergaberecht

News vom 07.02.17

Einem Bieter in einem Vergabeverfahren, der Straftaten und andere schwere Verfehlungen begangen hat, droht eine bis zu fünfjährige Auftragssperre. Bieter können den Ausschluss von Vergabeverfahren durch sogenannte Selbstreinigungsmaßnahmen abwenden. Die Anforderungen an diese Selbstreinigungsmaßnahmen sind nunmehr in § 125 GWB erstmals gesetzlich geregelt.
Sie finden den 1. Teil des Blog-Beitrags von Herrn Dr. Sönke Anders zum Thema „Selbstreinigung eines Bieters“, der am 31. Januar 2017 erschienen ist, hier.

Herr Dr. Sönke Anders ist seit 20 Jahren im Vergaberecht und im Baurecht anwaltlich tätig. Er ist Fachanwalt für Vergaberecht sowie Fachanwalt für Verwaltungsrecht.